Hygienekonzept Spieltag

1. #WirLebenVolleyball


Dieser Claim gilt mehr denn je beim SVW Volleyball. Jedes Mitglied trägt während des Sportbetriebs eine Verantwortung für das Team und den gesamten Verein. Um in der aktuellen Situation dieser Verantwortung gerecht zu werden, ist es unabdingbar die hier folgenden Hygienemaßnahmen und Handlungsempfehlungen einzuhalten. Jedes Vereinsmitglied (Spielerinnen, Spieler, Trainerinnen, Trainer, sonstige mit dem Verein verbundene Personengruppen) muss die Verhaltensregeln zum eingeschränkten Trainings- und Spielbetrieb sowie die Erklärung zur gesundheitlichen Verfassung vor dem Trainings- bzw. Spieleinsatz einmalig unterschreiben.


2. Gesundheit geht vor


Die Gesundheit aller Beteiligten steht im Mittelpunkt. Sollten Symptome wie Husten,
Schnupfen, Fieber oder andere Anzeichen einer Erkältung, Corona-Erkrankung o.ä.
auftreten, darf unter keinen Umständen am Sportbetrieb teilgenommen werden. Zudem ist jede Trainerin und jeder Trainer verpflichtet das durchgeführte Training mit den nötigen Daten der Spielerinnen und Spieler zu dokumentieren, um bei einer Neuinfektion oder einem Verdachtsfall schnell alle möglichen Kontakte zurückzuverfolgen. Gleiches gilt im Spielbetrieb. Auch hier sind die Kontakte aller Aktiven sowie Zuschauer zu dokumentieren.

3. Mit Abstand am Besten


Grundsätzlich ist ein Abstand von mindestens 1,5 Metern zu anderen Personen einzuhalten.
Nicht-kontaktfreie Aktionen müssen auf das zur Ausübung des Sporttreibens erforderliche
Maß beschränkt werden. Zwar sind nichtkontaktfreie Aktionen am Ball erlaubt, trotzdem
gilt, dass kontaktförderliche Situationen weiterhin möglichst zu vermeiden sind.
Begrüßungsrituale, Abklatschen, Jubeltrauben, Händeschütteln, Umarmungen etc. sollten
nach wie vor unterlassen werden. Grundsätzlich besteht die Pflicht eine Alltagsmaske zu
tragen. Während der sportlichen Betätigung und bei Einhalten des Mindestabstandes von
1,5 Metern zu anderen Personen kann die Alltagsmaske auf der Sportflächen, in den Umkleidekabinen und Duschen sowie auf den gekennzeichneten Zuschauerplätzen
abgenommen werden.

Wenn weitere Trainerinnen und Trainer, Co-Trainerinnen und Co-Trainer oder
Trainingshelferinnen und Trainingshelfer anwesend sind, ist auch durch sie der
Mindestabstand von 1,5 Metern zu allen anwesenden Personen einzuhalten. Beim Betreten und Verlassen sowie in Fluren der Sporthalle ist die Alltagsmaske zu tragen.

4. Alle am Ball


Alle Spielerinnen und Spieler erscheinen umgezogen an der Sporthalle und bringen ihre
eigenen Trinkflaschen mit. Getränke, Handtücher oder Kleidung werden nicht verliehen oder geteilt. Häufiges Händewaschen und Händedesinfektion sind wichtig; insbesondere beim Betreten der Sporthalle, in den Trinkpausen (bevor getrunken wird), nachdem eine Türklinke angefasst wurde, nachdem die Toilette benutzt wurde, beim Verlassen der Sporthalle. Das Berühren des eigenen Gesichtes ist zu vermeiden. Es gilt eine eingeschränkte Nutzung der sanitären Anlagen. 

5. Spielbetrieb


SV Wettstetten e.V. – Abteilung Volleyball
Andreas Kobell (1. Abteilungsleiter), Am Hasel 5c, 85139 Wettstetten

Der Zugang zur Sportfläche erfolgt durch einen bestimmten Nebeneingang (siehe Laufplan). Eine Beschilderung dient zur besseren Übersicht und gewährleistet, dass keine
anderen Personen die Sportfläche betreten. Die Sportfläche wird nach Abschluss der
Sporteinheit ausschließlich durch die Seitenausgänge (siehe Laufplan) verlassen (Bei Spieltagen Beschilderung beachten).

Die Anwesenheit der Personen wird vorab bzw. vor Ort protokolliert.
Dabei werden Name, Anschrift, Mailadresse und Telefonnummer erfasst, um die
Rückverfolgbarkeit nach § 2a Absatz 1 CoronaSchVO sicherzustellen. Diese Kontaktdaten
werden der Datenschutzbeauftragten, Martina Eimer, übermittelt. Darüber hinaus müssen alle Personen eine Unterschrift zur Kenntnisnahme und Beachtung des Hygienekonzeptes leisten. Mit der Unterschrift bestätigen alle teilnehmenden Personen, dass keine gesundheitlichen Einschränkungen oder Krankheitssymptome bestehen und dass für mindestens zwei Wochen kein wissentlicher Kontakt zu einer infizierten Person bestand.

6. Nur gucken, nicht anfassen


Zuschauerinnen und Zuschauer sind ausschließlich auf den ausgefahrenen Tribünen bei
Wettkämpfen in der Mehrzweckhalle Wettstetten gestattet. Die Plätze sind entsprechend der Markierungen einzunehmen, um den Abstand von 1,5 Metern zu anderen Personen
einhalten und die Anzahl der Personen kontrollieren zu können. Grundsätzlich besteht die
Pflicht eine Alltagsmaske zu tragen. Bei Erreichen des Platzes auf der Tribüne und bei
Einhalten des Mindestabstandes von 1,5 Metern zu anderen Personen kann die
Alltagsmaske abgenommen werden. Die Wege zu den jeweiligen Bereichen sind lediglich
zum Durchqueren und nicht zum Aufhalten bestimmt. Hinweise zur Einhaltung der
Abstands- und Hygienemaßnahmen werden gut sichtbar am Eingang ausgehängt.

Stand 02.09.2020

SV Wettstetten e.V.
Abteilung Volleyball
Andreas Kobell (1. Abteilungsleiter)
Am Hasel 5c
85139 Wettstetten

SV Wettstetten e.V.
Abteilung Volleyball
Maximilian Eimer (2. Abteilungsleiter)
Lerchenweg 6
85139 Wettstetten